Cronenberg Hilft


Meinhard Koke (Cronenberger Woche) eröffnet im Namen der vier Hauptorganisatoren den Abend.

von links: Uli Armbruster, Meinhard Koke und Ralf Putsch (Inhaber der Fa. KNIPEX)

Zum Auftakt kam gleich eine Cronenberger Institution: das TiC (Theater in Cronenberg) mit Auszügen aus ihrer 60er Jahre Revue "Yeah, Yeah, Yeah"

Cronenberger Männerchor

Liviu Gruber, violine und Nora Niggeling, viola spielten zwei Madrigale von Bohuslav Martinu.

Chor "Kreuz & Quer" teilten sich ihren Auftritt...

... mit den Ewaldies

 

draußen noch ein Hauch von Winter.

 

Ilona & Salvador Rios zeigten drei Tango-Tänze.Regelmässig unterrichten sie Tangotanz im Cafe ADA in Wuppertal.

Walter Stratmann öffnete an diesem Abend nicht nur sein Herz, sondern auch seine Brieftasche. Am Beginn der Veranstaltung sagte er eine Spende von 3000 Euro zu. Als er auf der Bühne stand war er so ergriffen, dass er nochmal um 1000 Euro aufstockte.Er gründete vor einiger Zeit die "Walter Stratmann Stiftung - Menschen in Not".
Letztes Jahr sammelten wir 23.000 Euro bei unserer Benefizveranstaltung in Cronenberg. Der größte Teil ging an die CEYLON-DIREKTHILFE.

Frau und Herr Beier, die Hauptorganisatoren der CEYLON-DIREKTHILFE , sowie deren Pressesprecher Herr Wenke berichteten uns, was sie mit all den Spendengeldern in Sri Lanka erreicht und bewirkt haben in beeindruckender Weise.
 

Danach war wieder der Nachwuchs an der Reihe.

Lothar Berg leitete die BigBand des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums.

In bester Spiellaune präsentierten sich die jungen MusikerInnen. Mit riesen Applaus und Zugabe rufen endete ihr Programmteil.

 
 

 Nach einer weiteren Pause kam professionelles Entertainment mit dem Pianisten Vladimir Burkhardt und dem Ausnahmetenor Rafael.

 Sie präsentierten Gassenhauer von "Mama" - bis Kalinka.

 
 

Zum krönenden Schluss unterhielt das
Ulrich Rasch Trio mit dem Sänger
Marvin Becker fast noch eine Stunde
lang die noch immer
zahlreichen Gäste.

 
 

Alle Künstler, haben auf Honorar, Spesen, Fahrtkosten etc komplett verzichtet.

Herzlichen Dank!

 
 
 Von Klassik bis Kasatschok: Musikalisches Programm begeisterte.
„Super-toll“, so eine begeisterte Besucherin zum 2. Cronenberger Benefizkonzert. Keine Einzelmeinung: Programm und Atmosphäre in der Knipex-Kantine fanden allgemein ein positives Echo. Die Mischung aus einer verschworenen Helfer-Gemeinschaft, hilfsbereit gestimmten Besuchern und Klasse-Mitwirkenden, die samt und sonders ohne Gage auftraten und mit Freude dabei waren, machte das „Flair“ des Konzertes aus.
Ob das TiC mit Ausschnitten aus seiner Schlager-Revue „Yeah, Yeah, Yeah“, der Cronenberger Männerchor oder der Küllenhahner Chor „Kreuz & Quer“, ob Klassisches mit Liviu Gruber & Nora Niggeling oder anmutiger Tango-Tanz mit Ilona & Salvador Rios - das fünfstündige Programm überzeugte mit toller Vielfalt. Dazu trugen auch die Ewaldis bei. Sie schafften es sogar, die Zuhörer von den Sitzen zu „reißen“ und zum Kanon-Singen zu ermuntern.
Zugabe-Rufe erntete die CFG-Big Band. Dass Band-Leiter Lothar Berg erst am Abend aus dem Urlaub zurückgekehrt war und man nur eine Probe absolvieren konnte, tat dem Auftritt des Schüler-Ensembles keinen Abbruch: Die fetzigen Melodien von „Mambo Nr. 5“ bis „Tequila“ begeisterten das Publikum, das die Big Band selbst nach mehreren „Nachschlägen“ nur ungern wieder von der Bühne ließ.
Fast nicht möglich, aber Entertainer Vladimir Burkhardt und der Ausnahmetenor Rafael wussten noch „einen drauf“ zu setzen: Mit einem Mix aus launigen Gags, virtuosen „Spielereien“ an Flügel und Sythesizer sowie Persiflagen auf Louis Armstrong oder Robbie Williams zog der Vonkelner Burkhardt das Publikum in seinen Bann.
Wie aus einer anderen Welt die Stimme von Rafael, der sonst gemeinsam mit Vladimir Burkhardt zum Beispiel im Stadthallen-Restaurant „Rossini“ für Entertainment sorgt. Die Ankündigung als Ausnahmetenor war keinen Deut übertrieben - „das kann doch nicht live sein“, mochte man denken. War es aber! Als Rafael „unplugged“ sang, waren die Zweifler überzeugt und die Begeisterung komplett. Mit Jubelstürmen wurden das Duo gefeiert, als Rafael zum „Evergreen“ Kalinka sogar noch einen Kasatschok aufs Parkett legte – ein Highlight des Benefizabends.
Das Ulrich Rasch-Trio und Marvin Becker, die das Finale bestritten, wussten, dass sie nach diesem Auftritt „schlechte Karten“ haben würden. „Unterkriegen“ ließen sich Ulrich Rasch und seine Mannen davon aber keineswegs: Bis 22.30 Uhr, also sogar eine halbe Stunde länger als geplant, unterhielten sie die Besucher mit Klasse-Jazz - genau der richtige sanfte Ausklang des fulminanten Fünf-Stunden-Programms!

Kommentar der Cronenberger Woche:
Liebe Leser
Da waren selbst die Organisatoren „baff“: 25.000 Euro - von einem solchen Erlös hatten weder Uli Armbruster noch Werner Dickel und auch niemand bei Knipex oder der CW auch nur zu träumen gewagt.
Möglich machten das zum einen die geschätzten 1.200 Besucher, die treu auch zur 2. Ausgabe des Benefizkonzertes pilgerten und so für eine tolle Kulisse sorgten. Möglich machten das aber auch Großspenden: So die 4.000-Euro-Spende von Walter Stratmann, ein Scheck der Firma Stahlkrebs, die von der wunderbaren Atmosphäre begeistert, spontan 1.000 Euro gab und nicht zuletzt die Firma DIGASS, die bereits im Vorfeld ohne zu zögern 500 Euro zugesagt hatte.
Weil Knipex und die CW zudem alle Kosten übernahmen und Knipex-Chef Ralf Putsch zudem auch noch „etwas“ oben drauf legte, summierten sich die Einnahmen und Spenden schließlich zu einem unglaublichen Gesamterlös. Diese 25.000 Euro bilden das i-Tüpfelchen auf eine rundum gelungene Veranstaltung!
Eigentlich war ja (zunächst) nur an ein Erinnerungskonzert gedacht. Schon während des Konzertes aber stand fest - 2007 wird es eine Wiederholung geben. Und vielleicht wurde am vergangenen Samstag eine weitere Reihe im CW-Land geboren. Im Sinne nachhaltiger Hilfe wäre es zu wünschen. Wenn Sie, liebe CW-Leser, wieder so zahlreichen kommen, könnte es klappen! Also, bis zum nächsten Jahr, Ihre
Cronenberger Woche


Unterstützer der Tombola...

Akzenta Cronenberg; Fam. Armbruster; Auto-Waschcenter Cronenberg; Big Bock; Blumen Balewski; Blumen Edel; Blumen Koch; Bürgerverein Küllenhahn; Café Ada; Café vom Cleff; Café-Restaurant Rigi Kulm; Cafe-Restaurant Haus Zillertal; Coiffeur Droppmann; Cronenberger Backhaus; Cronenberger Heimat- und Bürgerverein; Cronenberger Schlüsseldienst; Cronenberger Woche; Deutsche Bank Cronenberg; Fam. Diederichs; Dieter’s - die Ideenwelt; Dörken Bedachungen; Elektro Klärner; Emporio Wellness-Studio; Fahrschule Scherff; Firma DIGASS; Firma Holtmann; Firma P. Hermann Jung KG; Firma Knipex; Firma Kottmann; Firma Meister; Firma Picard; Firma Schildberg Getränke; Firma Stahlwille; Firma Wera; Flamme Küchen; Foto-Media Hensel; Gartenland Knof; Gaststätte „Kaisertreff“; Getränke Wende; Bestattungen Herberts/Fleur’s Design; Herrenmode Micha A.; Ihr Friseurteam; Gertrud Koch; Ilse Putsch; Kaiser’s Cronenberg; Kaufhaus Buß; Lauterjung Moden; Lothar Hofmann KG; Löwen-Apotheke; Mad Dog; Lotto-Toto-Reisen Edenhofer; Metzgerei Kaufmann; Metzgerei Uhlemeyer; Mister Bal; Mode Reiss; Nelle-Haus; Nettesheim Bücherkiste; Radio Herrmann KG; Reisedorp Cronenberg; Restaurant Zum alten Köhler; Round About Werbung; Salon Belezza; Helga Scharwächter; Salumeria; Schreibwaren Biedebach; Barbara Schwarz; Stadtsparkasse Wuppertal; Robert Stefanski; SEAT Stratmann; Stoffe in der Fabrik; TiC; Quelle-Shop; Walter-Stratmann-Stiftung; Wanagat & Partner GmbH; Wehrmann; Weinhandlung Lapinski.


Danke

... allen diesen Helfern des
2. Cronenberger Benefizkonzertes

Kornelia, Tilman, Rouven und Uli Armbruster; Ärzte Ohne Grenzen; Marvin Becker; Katharina Bredlich; Vladimir Burkhardt; Bürgerverein Küllenhahn (Gudrun Balewski, Ina Benger-Diederichs, Heiko Dekkers, Volker und Laurin Diederichs, Britta Pandel-Rood, Gudrun und Klaus Riske, Volker Rood, Uschi Schartner, Peter Vorsteher, Maike Wand, Detlef Weinberger, Claudia und Miriam Wunder); Ceylon-Direkthilfe (Marita und Carl-Heinz Beier; ... und Hans-Georg Wenke); CFG Big-Band; Cronenberger Männerchor; Cronenberger Woche (Margret und Werner Grundhoff, Petra und Oliver Grundhoff; Christine, Felicitas, Johannes, Julius und Meinhard Koke, Matthias Müller); Ev. Gemeinde Küllenhahn; Die Ewaldis; Firma Annunziata; Firma CaterRent; Firma Knipex (Auszubildende, Betriebsrat, Barbara Dörfler, Silke Döring, Simone Dürdoth, Friederike Engl, Alex Giebeler, Rike Giebeler, Nina und Massimo Guagliardo, Judith Holland, Regina Lucht, Andreas Merker, Nico Morovic, Magdalena und Bernd Noll, Doris und Thomas Papendorf, Ilse und Karl Putsch, Sabine und Ralf Putsch mit Jonas und Anne, Martina Schäfer, Christian Schürmann, Jürgen Steinhauer, Sabine Wirths, Angela Wortmann, Martina Wortmann); Firma Stahlkrebs; Firma Tesche; Firma ToiToi&Dixi; Freiwillige Feuerwehr Cronenberg (Armborst, Sven; Bredlich, Gregor; Elter, Detlef; Hauptmann, Ulrich; Homm, Andreas; Kaminsky, Tim; Lohoff, Frank; Merker, Andreas; Oertel, Christian; Schulte, Andre; Tesche, Marco; Tesche, Rolf; Vitt, Dirk; Gruppe 2: Barth, Andreas; Bieder, Dirk; Eichendorf, Mathias; Furmanek Marian; Hohnholdt, Björn; Kozyra, Thorsten; Laubert, Holger; Maurer, Sascha; Schürholt, Benjamin; Tahn, Danny; Vitt, Karsten; Wittwer, Jens; Gruppe 3: Arenz, Andreas; Arenz, Holger; Arnholz, Marco; Becker, Harald; Capozzoli, Dominik; Furmanek, Mieczyslaw; Jarovic, Denis; Jasky, Dirk; Klingenhöfer, Frank; Retter, Lars; Vitt, Oliver und die Jugendfeuerwehr; Liviu Gruber; Werner Dickel; Getränke Schildberg; Kleingartenverein Cronenberg (Klaus Loster, Georg Hoffmann, Wolfgang Bergheim, Willi Klein und André Hohnholdt); GÖKO GmbH; Kreuz & Quer; Lebenshilfe Cronenberg; Timothy Maurath; Metzgerei Kaufmann; Metzgerei Uhlemeyer; Music Event; Nora Niggeling; Piano Faust; Ilse Ponge; Rafael; Ulrich Rasch-Trio; Ilona und Salvador Rios; BSG Stahlwille Hobby (Jörg Segebarth, Peter Zarth, Daniel Zander, Peter Zander, Jakob Finkenrath); TiC.
Die Küchenfrauenschaft
 Ein Teil der vielen ehrenamtlichen Helfer
 
Die Herren von der Zapfstelle
 Herr Ralf Putsch sorgte auch noch lange nach der Veranstaltung für Unterhaltung
 Der Abend brachte eine Gesamt-Spenden-Summe von unglaublichen

25.000,- €

WIR DANKEN ALLEN SPENDERN

Der Erlös geht jeweils zur Hälfte an die Organisationen:

 
  Veranstalter:
Fam. Armbruster

zum Seitenanfang